Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vorbereitungsgottesdienst der Firmlinge 2024

      Feuer - ein Bild für den Heiligen Geist - Motto der Vorbereitungsgottesdienste bei den drei Feiern.

 

In drei Kirchen wurden am Wochenende Vorbereitungsgottesdienste zur Hl. Firmung gefeiert, am Samstag in Harrling um 19 Uhr, mit Monsignore Augustin Sperl und Gemeindereferent Franz Strigl und am Sonntagvormittag zuerst in Altrandsberg und anschließend in Zandt, mit Pfarrvikar Matthias Tang und Gemeindereferent Franz Strigl. Eingeleitet wurden die Gottesdienste mit dem Lied „Komm Schöpfer Geist kehr bei uns ein...“

„Ich darf euch zu diesem Gottesdienst sehr herzlich begrüßen, besonders euch liebe Firmlinge“, so Monsignore Sperl in Harrling und Vikar Matthias in Altrandsberg und Zandt. „Wir Christen feiern im Laufe eines Kirchenjahres viele große Feste, wie Weihnachten, das Geburtsfest Jesu Christi Ostern, seine Auferstehung und Pfingsten, die Herabkunft des Heiligen Geistes. Mit dem Fest Pfingsten ist auch eng das Fest eurer Firmung verbunden. Jesus hat bei seiner Himmelfahrt den Jüngern und somit auch uns seinen Hl. Geist versprochen. Jesus sagt: Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich gesagt habe. Um diesen Geist wollen wir heute besonders beten.“!

Die Firmlinge führen uns jetzt in das Thema des heutigen Gottesdienstes ein.Die Harrlinger Firmlinge

 

Liebe Brüder und Schwestern, liebe Firmlinge!
Um Feuer geht es also in unserem Gottesdienst heute. Feuer – es ist anziehend und gefährlich zugleich, wie uns  Beispiele zeigen.

Feuer ist in der Bibel ein Symbol, ein Bild für Gott Geist und sein Wirken. So begegnet Mose Gott im brennenden Dornbusch. In einer Feuersäule begleitet Gott sein Volk Israel auf dem Weg durch die Wüste. In einem feurigen Wagen fährt der Prophet Elias in den Himmel auf. Und am Pfingstfest kommt der Heilige Geist in Feuerzungen auf die Apostel herab und verwandelt sie zu mutigen Zeugen seiner Botschaft.

Lassen wir uns auch von diesem Heiligen Geist begeistern und somit Feuer und Flamme sein für die Botschaft Jesu Christi.

 

Der Bußakt wurde von Firmlingen gesprochen

Lesung aus dem Brief des heiligen Apostel Paulus an die Galater
Liebe Brüder und Schwestern!
Die Frucht des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue Sanftmut und Selbstbeherrschung. Wenn wir aus dem Geist leben, dann wollen wir dem Geist auch folgen. Wir wollen nicht prahlen, nicht miteinander streiten und einander nichts nachtragen. Darum lebt als Kinder des Geistes. 
„Komm Schöpfer Geist kehr bei uns ein“, wurde anschließend gesungen
„Liebe Brüder und Schwestern, liebe Firmlinge!“ so der Priester in seiner Predigt.
UUnsere Osterkerze wurde in der Osternacht auch am großen Feuer draußen vor der Kirche entzündet. Sie war das erste Licht, das in der Osternacht im Kirchenraum aufleuchtete. An ihr entzündeten sich alle anderen Lichter. Bei jeder Taufe wird die Taufkerze an der Osterkerze entzündet. Die Kerze sagt uns: Gott will uns durch unser Leben begleiten wie er sein Volk Israel in der Feuersäule beim Auszug aus Ägypten begleitet hat. Durch die Taufe brennt in uns selber dieses Licht, das Gott uns geschenkt hat. Die Zandter Firmlinge
Die Firmung soll dieses Feuer in uns wieder entfachen. Ganz hell soll in uns die Begeisterung für Gott wieder brennen.
In einem Lied heißt es: ‚Einer hat uns angesteckt mit der Flamme der Liebe. Einer hat uns angesteckt und das Feuer brennt hell.‘
Liebe Firmlinge!
„Der Heilige Geist wirkt wie Feuer. Durch ihn geraten wir Menschen in Feuereifer. Durch ihn bekommen wir Kraft und Mut. Unsere Begeisterung kann andere Menschen anstecken für die Frohe Botschaft Jesu. Beten wir immer wieder zu Hause und hier bei den Gottesdiensten um dieses Feuer, das der Hl. Geist uns schenken will.

„Liebe Pfarrgemeinde: so anschließend Gemeindereferent Franz Strigl, am Samstag, den 13. Juli werden 34 Firmlinge aus unseren Ortschaften Zandt, Harrling und Altrandsberg durch Domkapitular Monsignore Martin Priller das Sakrament der Firmung empfangen. In verschiedenen Treffen und Mails haben sie sich auf dieses Sakrament vorbereitet. 
Die Firmlinge sprachen nun gemeinsam das Vorbereitungsgebet zur Firmung:
Gott des Lebens, in der Taufe hast du mich angenommen als dein Kind. In der Firmung möchte ich deinen Heiligen Geist empfangen. 
Dein Geist erfülle meine Hände mit Kraft und Zärtlichkeit, damit ich diese Welt nach deinem Willen mitgestalte und Liebe in diese Welt trage.
Dein Geist mache meine Füße stark, damit ich zu den Menschen gehe, die mich brauchen.
Dein Geist öffne meine Lippen, damit ich gute Worte für andere finde und erzähle, wie der Glaube mein Leben reich macht.Die Altrandsberger Firmlinge
Dein Geist rühre meine Sinne an, damit ich die Kostbarkeit des Lebens entdecke und Geschmack am Leben finde.
Dein Geist wirke in meinem Herzen, damit ich dir, meinem Gott, Raum gebe und ich mich leidenschaftlich für die Frohe Botschaft deines Sohnes einsetze!

Denken wir immer daran: Der Heilige Geist wirkt auch heute in der Kirche „als Feuer der Liebe“. Er gibt Menschen die Kraft und den Mut nach der frohen Botschaft von Jesus zu leben und sie weiter zu sagen. Durch ihn sollen wir zu Feuer und Flamme werden für Gottes Reich. 
Das Glaubensbekenntnis und die Fürbitten folgten, gesprochen von den Kindern und nach der Kommunion ein gemeinsames Gebet
Ich glaube an den heiligen Geist!
Ich glaube: Dass er meine Vorurteile abbauen kann. Dass er meine Gewohnheiten ändern kann. Dass er meine Gleichgültigkeit überwinden kann. Dass er mir Phantasie zur Liebe geben kann. Dass er mir Mut für das Gute geben kann. Dass er mir Liebe zu Gottes Wort geben kann. Dass er mir Kraft in meinem Leid geben kann. Dass er mir einen Bruder an die Seite geben kann. Dass er mein Wesen durchdringen kann. Ich glaube an den heiligen Geist. Amen.

Nach dem feierlichen Schlusssegen des Priesters endeten die Vorbereitungsgottesdienste zur Firmung mit einem Foto der Firmlinge.
Text und Fotos: Rosi Stelzl

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 19. Juni 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen